AGB

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Rahmenvereinbarung Fachsprachentraining 

von & mit Auftragnehmer Gabriele Barton (hier GB)

§1 Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt erst mit der Annahme des individuellen Angebotes und der Bezahlung durch den Auftraggeber zustande.

§2 Zahlungsbedingungen

Die im Angebot genannten Honorare sind Nettopreise und zahlbar vor Beginn der Trainingsfolge/des Paketes per Überweisung. Auch allfällige Folgepakete müssen jeweils im Voraus bezahlt werden.

Falls Zusatzleistungen wie bestimmte Lehrmittel erforderlich werden (Kurs-/Arbeitsbücher, CDs) werden die nach Genehmigung gesondert in Rechnung gestellt.

§3 Angebote, Preise, Laufzeit Abonnement

Bei einem monatlichen Paket von Trainingseinheiten wird von einem Abonnement auf Widerruf ausgegangen, wenn nicht anders vereinbahrt. Jede weitere Paketbuchung muss bis 10 Tage vor Ablauf des aktuellen Paketes gekündigt oder neu bestätigt werden.

Die Angebote und Preise sind unverbindlich. Sie können den tatsächlichen oder veränderten Gegebenheiten und dem veränderten Aufwand auch im laufenden Abonnement ohne weitere Begründung angepasst und bei einer weiteren Beauftragung/Paketbuchung dem Auftraggeber in Rechnung gestellt werden.

§4 Leistung

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der allgemeinen Leistungsbeschreibung auf der Website von GB (www.profit.bbestpartner.net) sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben im individuellen, schriftlichen Angebot. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen einer schriftlichen Bestätigung.

Das Sprachentraining findet an den in der Rechnung genannten Unterrichtsterminen statt. Eine Trainingseinheit erstreckt sich über 90 Minuten.

Das Training wird von GB oder einem anderen geeigneten Trainer durchgeführt. GB behält sich jedoch vor, aus bestimmten Gründen (z.B. Krankheit oder sonstiger Verhinderung) andere geeignete Trainer einzusetzen. Dies berechtigt nicht zu einem Rücktritt vom Vertrag oder einer Minderung des Honorars. Bei kurzfristigem Ausfall des eingeplanten Trainers stellt GB zum frühestmöglichen Termin einen geeigneten Trainerersatz.

§5 Stornierung – Verlegung

Bei Intensivtrainings: Terminverlegungen oder Absagen von zwei Wochen vor Trainingsbeginn, wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 Prozent des Honorars berechnet. Innerhalb einer Woche vor Trainingsbeginn fällt der volle Preis an.

Die Verlegung oder Stornierung von Einzelterminen ist kostenfrei, sofern GB/der eingesetzte Trainer vom Teilnehmer spätestens 8 Stunden vor Unterrichtsbeginn darüber informiert wird und der Termin innerhalb des gebuchten Paketes bis max. 2 Wochen nach dem vereinbarten Trainingsende nachgeholt wird.

Bei Gruppenterminen ist ein Nachholen von Fehlzeiten einzelner Teilnehmer ausgeschlossen.

Honorare können wegen vorzeitigen Ausscheidens/Beendigung des Training nicht zurückerstattet werden.

§6 Datenschutz

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass seine Daten und die seiner Mitarbeiter/der Teilnehmer des Trainings im Sinne des Datenschutzgesetzes gespeichert werden.

Gemäss Datenschutz-Grundverordnung
VERORDNUNG (EU) 2016/679
DES EROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES
vom 27. April 2016.

§7 Wettbewerbsverbot

Alle Vereinbarungen bzgl. Trainingszeiten, -inhalten, -dauer, -honoraren und -spesen werden ausschließlich mit GB und nicht mit den einzelnen Trainern getroffen. Der Kunde verpflichtet sich, ihm durch Barton bekannt gewordene Trainer nicht selbst zu verpflichten, sondern für die Dauer der Kooperation ausschließlich über GB zu beauftragen. Der Kunde wird für den Fall, dass der Trainer in eigener Verantwortung dem Kunden Kurse anbietet, GB informieren.
Eine Verwendung der von GB angebotenen Unterlagen, oder von Teilen hiervon, in anderen als den vereinbarten und abgehaltenen Trainings ist nicht zulässig.

§8 Störungen und höhere Gewalt, Haftung und Reklamationen

GB haftet nicht für Schäden, die durch Störung des Betriebes verursacht werden, insbesondere durch höhere Gewalt, z. B. Naturereignisse, Streiks, Internet- und Elektrizitätsstörungen, verkehrsbedingte Verspätungen, sonstige Störungen und Abwesenheit von Lehrkräften. Wir haften ebenfalls nicht für durch Viren, Trojaner, Autodialer, Spammail oder vergleichbare Daten verursachte Schäden.

Reklamationen bezüglich der Trainingsleistungen seitens des Trainers müssen sofort angezeigt werden. Mängelrügen nach Abschluss eines Sprachtrainings kann nicht mehr entsprochen werden. Bei begründeten Reklamationen wird GB einen Wechsel des Trainers vornehmen. Der Kunde bleibt zur Annahme der erbrachten Leistung und zur Zahlung verpflichtet.

§9 Abtretung

Die Abtretung der Rechte aus dem Vertrag durch einen Kunden bedarf unserer schriftlichen Zustimmung.

§10 Geheimhaltung

Alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses erlangten Kenntnisse von Geschäftsgeheimnissen oder von persönlichen Informationen werden zeitlich unbeschränkt vertraulich behandelt.

§11 Salvatorische Klausel, Änderungen

Mit der Auftragserteilung werden die vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich als Vertragsbestandteil anerkannt. Die Unwirksamkeit einzelner Vertragsbestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge; die Vertragsparteien verpflichten sich, eine unwirksame Bestimmung durch eine zulässige zu ersetzen, die der unzulässigen Bestimmung nach ihrem wirtschaftlichen Gehalt am nächsten kommt.

§12 Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Schweiz. Gerichtsstand für Vollkaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts und für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, sowie für Passiv-Prozesse, ist der Sitz von GB in CH-6300 Zug.

GB strebt bei Differenzen stets eine außergerichtliche Einigung an.

Aktualisiert 05. Februar 2019